Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen

Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen
Seitenanzahl

1

Für die rot-grüne Koalition in Nordrhein-Westfalen und ihre seit 2010 amtierende Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) bedeutete die Landtagswahl im Mai 2017 das Aus. Mit 31,2 % der Stim ...

Produktformat

Auswahl zurücksetzen
Für die rot-grüne Koalition in Nordrhein-Westfalen und ihre seit 2010 amtierende... mehr
Mehr Details zu "Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen"

Für die rot-grüne Koalition in Nordrhein-Westfalen und ihre seit 2010 amtierende Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) bedeutete die Landtagswahl im Mai 2017 das Aus. Mit 31,2 % der Stimmen fuhr die SPD ihr schlechtestes Ergebnis in NRW ein; gleichzeitig stürzten die Grünen auf nur noch 6,4 % ab. Maßgeblich dafür war die verbreitete Unzufriedenheit mit der Regierungsarbeit, insbesondere mit der Bildungspolitik und der Verkehrspolitik, mit der im Ländervergleich überdurchschnittlich hohen Arbeitslosigkeit, dem schleppendem Wirtschaftswachstum und den steigenden Schulden des Landes. Dagegen übertraf die CDU ihr extrem schwaches Ergebnis von 2012 um fast sieben Prozentpunkte und wurde mit 33,0 % stärkste Partei, wenngleich ihr Kandidat Armin Laschet nicht annähernd die Beliebtheit von Hannelore Kraft erreichte. Die FDP, deren Wahlkampf stark auf die Person ihres Landeschefs Christian Lindner zugeschnitten war, steigerte sich erstmals auf 12,6 %. Die AfD zog mit 7,4 % neu in den Landtag ein. Dagegen verfehlte die Linke wie schon 2012, wenn auch diesmal knapp, die 5 %-Hürde. Im stark verkleinerten Landtag schlossen sich CDU und FDP zu einer Regierungskoalition zusammen. Ende Juni 2017 wurde Armin Laschet zum Ministerpräsidenten gewählt.

Seitenanzahl: 1
Reihe: 53
Reihentitel: Zahlenbilder
Ausgabe: 07/2017
color: Komplette Online-Ausgabe als PDF-Datei.
s/w-Version: Komplette Online-Ausgabe als PDF-Datei.
eps: eps-Version
Zuletzt angesehen