Die Geheimdienste der USA

Die Geheimdienste der USA
Seitenanzahl

1

Die Geheimdienste der USA

Spionage und verdeckte Operationen gab es in den Vereinigten Staaten seit ihren Anfängen. Erste organisierte Geheimdienste der Marine und der Armee entstande ...

Verfügbare Produktformate:

Die Geheimdienste der USA Spionage und verdeckte Operationen gab es in den Vereinigten... mehr
Mehr Details zu "Die Geheimdienste der USA"

Die Geheimdienste der USA

Spionage und verdeckte Operationen gab es in den Vereinigten Staaten seit ihren Anfängen. Erste organisierte Geheimdienste der Marine und der Armee entstanden in den 1880er Jahren. Als Inlandsgeheimdienst wurde 1908 das dem Justizministerium unterstellte Bureau of Investigation geschaffen, 1935 umbenannt in Federal Bureau of Investigation (FBI). Die heutige Struktur der amerikanischen Geheimdienste entwickelte sich jedoch erst nach dem Zweiten Weltkrieg. 1947 unterzeichnete Präsident Truman den National Security Act, mit dem die Central Intelligence Agency (CIA) gegründet und ein zentral koordinierter Geheimdienstapparat geschaffen wurde. Die Terroranschläge des 11. September 2001 – in deren Vorfeld die Geheimdienste wegen mangelnder Kommunikation untereinander versäumt hatten, auf Warnhinweise zu reagieren – führten zu einer Reform der Geheimdienste im Rahmen des Intelligence Reform and Terrorism Prevention Act von 2004.

Ziel der Reform war die bessere Vernetzung der 16 US-Geheimdienste, die zusammen die so genannte United States Intelligence Community bilden. Dazu wurde das Amt eines Nationalen Geheimdienstdirektors geschaffen, der vom Präsidenten eingesetzt wird und die Arbeit der Dienste überwachen und koordinieren soll. Außer der CIA sind alle Dienste der Intelligence Community einem Ministerium der US-Bundesregierung angegliedert. Die meisten gehören dem Verteidigungsministerium an, darunter die Defense Intelligence Agency (DIA) als militärischer Geheimdienst und die National Security Agency (NSA), die für die weltweite Überwachung von Informationssystemen zuständig ist. Die Geheimdienste der einzelnen Abteilungen der Streitkräfte unterstehen ebenfalls dem Verteidigungsministerium. Das FBI als Inlandsgeheimdienst und Bundespolizei sowie die für die Bekämpfung des Drogenhandels zuständige Drug Enforcement Administration (DEA) sind Behörden des Justizministeriums. Auch das Außenministerium, das Finanzministerium, das Energieministerium und das 2002 gegründete Ministerium für Innere Sicherheit (Homeland Security) verfügen über eigene Geheimdienste.

Darüber hinaus existieren weitere mit nachrichtendienstlichen Aufgaben betraute Organisationen, deren Zahl und Budget sich seit dem 11. September 2001 vervielfacht haben. 2010 identifizierte die Washington Post in einer umfassenden Recherche 45 Regierungsorganisationen mit fast 1300 Untereinheiten, die mit Geheimdienstarbeit befasst sind. Hinzu kamen nahezu 2000 private Unternehmen, die nachrichtendienstlich für die Regierung arbeiten.

Seitenanzahl: 1
Reihe: 53
Reihentitel: Zahlenbilder
color: Komplette Online-Ausgabe als PDF-Datei.
eps: eps-Version
Ausgabe: 09/2013
Zuletzt angesehen