Budget und Personal der US-Geheimdienste

Budget und Personal der US-Geheimdienste

Infografik Nr. 856351

US-Geheimdienste: Budget und Personal

Nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 investierten die USA massiv in ihre Nachrichtendienste. Die Höhe des jährlichen Budgets für die ...

Verfügbare Produktformate:

US-Geheimdienste: Budget und Personal Nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001... mehr
Mehr Details zu "Budget und Personal der US-Geheimdienste"

US-Geheimdienste: Budget und Personal

Nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 investierten die USA massiv in ihre Nachrichtendienste. Die Höhe des jährlichen Budgets für die Geheimdienste wird erst seit 2007 veröffentlicht; Schätzungen gehen aber davon aus, dass es sich von 2001 bis 2013 annähernd verdoppelte. Wie sich die Gelder auf die einzelnen Nachrichtendienste und Programme verteilen und wofür sie verwendet werden, geht aus geheimen Dokumenten hervor, die der ehemalige Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden an die Washington Post übermittelte.

Demnach beantragte die US-Regierung für das Fiskaljahr 2013 ein Gesamtbudget von 52,6 Mrd US-$, bei einer anvisierten Personalstärke von 107035 Mitarbeitern. Der Großteil des Budgets verteilt sich auf die fünf größten Geheimdienstprogramme: • Auf die Central Intelligence Agency (CIA) entfällt mit 14,7 Mrd $ allein gut ein Viertel der Gesamtsumme. Mehr als 2,5 Mrd $ davon sind für die Finanzierung verdeckter Operationen im Ausland vorgesehen, darunter Drohnenangriffe in Pakistan und im Jemen oder Versuche, das iranische Nuklearprogramm zu sabotieren. Die CIA beschäftigt insgesamt rund 21500 Mitarbeiter. • An zweiter Stelle rangiert mit 10,8 Mrd $ das sogenannte Consolidated Cryptologic Program (CCP) . Im Rahmen dieses Programms arbeiten rund 34400 Bedienstete an der Entschlüsselung gegnerischer Kommunikationscodes und am Schutz der amerikanischen Informationssysteme vor ausländischer Spionage. Der weitaus größte Anteil des CCP-Budgets entfällt mit 10,5 Mrd $ auf die National Security Agency (NSA) . • Für das National Reconnaissance Program, das für die Satellitenaufklärung zuständig ist, werden im Budget 10,4 Mrd $ angesetzt. Mit einigem Abstand folgen das • National Geospatial-Intelligence Program (4,9 Mrd $) zur Erdbeobachtung und zur Erstellung von Landkarten sowie das • General Defence Intelligence Program (4,4 Mrd $), das die Kapazitäten und Absichten fremder Streitkräfte untersucht.

Im Hinblick auf die Ziele der geheimdienstlichen Aktivitäten liegt der finanzielle Schwerpunkt mit 20,1 Mrd $ (39%) auf der Bereitstellung strategisch wichtiger Informationen über potenzielle Bedrohungen in verschiedenen Weltregionen. Dazu zählen etwa wirtschaftliche Krisen, zerfallende Staaten, gesellschaftliche Unruhen oder der Aufstieg von Regionalmächten. Ein Drittel des Budgets entfällt auf die Terrorismusbekämpfung (17,2 Mrd $). Maßnahmen gegen die Weitergabe von Massenvernichtungswaffen werden mit 6,7 Mrd $ (13%) veranschlagt, Cyberoperationen mit 4,3 Mrd $ (8%). Für die Spionageabwehr sind 3,8 Mrd $ (7%) vorgesehen.

Reihe: 53
Reihentitel: Zahlenbilder
color: Komplette Online-Ausgabe als PDF-Datei.
eps: eps-Version
Ausgabe: 10/2013
Zuletzt angesehen