Ausgaben für Bildung, Forschung und Wissenschaft

Ausgaben für Bildung, Forschung und Wissenschaft

Infografik Nr. 506548

Ausgaben für Bildung, Forschung und Wissenschaft

Wissen ist der Rohstoff des 21. Jahrhunderts. Aus geistiger Leistung erwachsen grundlegende Erkenntnisse über Welt, Natur und Gesellsc ...

Verfügbare Produktformate:

Ausgaben für Bildung, Forschung und Wissenschaft Wissen ist der Rohstoff des 21.... mehr
Mehr Details zu "Ausgaben für Bildung, Forschung und Wissenschaft"

Ausgaben für Bildung, Forschung und Wissenschaft

Wissen ist der Rohstoff des 21. Jahrhunderts. Aus geistiger Leistung erwachsen grundlegende Erkenntnisse über Welt, Natur und Gesellschaft, wirtschaftlich nutzbare Ideen für neue Produkte und Verfahren, sachbezogene Informationen und künstlerische Werke. Damit dieses Potenzial zur Entfaltung kommen kann, sind aber hohe Investitionen in den Bildungs- und Wissenschaftssektor erforderlich. Wie es damit in Deutschland bestellt ist, lässt sich dem vom Statistischen Bundesamt veröffentlichten Budget für Bildung, Forschung und Wissenschaft entnehmen. Darin sind die einschlägigen Ausgaben der öffentlichen Haushalte, der Unternehmen und der Privathaushalte zusammengetragen. Als Überblick über die Bildungsfinanzen zeigt das Budget, wie viel Geld jedes Jahr in den Wissenssektor fließt, in welchem Verhältnis staatliche und private Ausgaben dazu beitragen und wie sich die Mittel auf die einzelnen Bildungs- und Wissenschaftsbereiche verteilen.

Nach vorläufigen Berechnungen wurden in Deutschland 2010 rund 234,5 Mrd € für Bildung, Forschung und Wissenschaft aufgewandt; das entsprach 9,5% des Bruttoinlandsprodukts. •Für den eigentlichen Bildungsprozess, das heißt für Unterricht, Lehre und Unterrichtsverwaltung, standen 139,0 Mrd € zur Verfügung. Davon flossen rund 109,4 Mrd € in die Schulen und Hochschulen; die betriebliche Ausbildung verursachte Ausgaben von schätzungsweise 11,0 Mrd € und die betriebliche Weiterbildung schlug mit 8,6 Mrd € zu Buche. Darüber hinaus wurden 5,7 Mrd € von den Schülern und Studierenden privat für Lernmittel, Nachhilfe usw. ausgegeben. Die Förderung der Bildungsteilnehmer – z.B. durch BAföG oder Zuschüsse der Bundesagentur für Arbeit – belief sich auf 14,9 Mrd €. • Für Forschung und Entwicklung gaben Staat und Wirtschaft 2010 etwa 69,9 Mrd € aus. In diesem Betrag waren 12,7 Mrd € für die Hochschulforschung enthalten. Das von der EU im Rahmen der Lissabon-Strategie formulierte Ziel, die FuE-Ausgaben bis 2010 auf 3% des BIP zu steigern, konnte (mit 2,8%) nicht ganz erreicht werden.

Zur Finanzierung der Ausgaben für Bildung, Forschung und Wissenschaft lagen Zahlen für das Jahr 2009 vor. Danach trugen die öffentlichen Haushalte mit 144,7 Mrd € rund zwei Drittel (64%) des Gesamtbetrags bei. 77,5 Mrd € (34%) stammten aus privaten Mitteln, und zwar überwiegend aus der Wirtschaft, die in die betriebliche Aus- und Weiterbildung und in die unternehmenseigene Forschung und Entwicklung investierte. Einen nicht zu unterschätzenden Beitrag leisteten aber auch die privaten Haushalte, die u.a. für Nachhilfestunden, Lernmaterial oder Hochschulgebühren aufkamen.

Reihe: 53
Reihentitel: Zahlenbilder
color: Komplette Online-Ausgabe als PDF-Datei.
eps: eps-Version
Ausgabe: 09/2012
Zuletzt angesehen