Jugendverbände in Deutschland

Jugendverbände in Deutschland

Infografik Nr. 518513

Jugendverbände in Deutschland

Junge Leute, die sich mit Gleichaltrigen zusammen für eine Sache engagieren wollen oder auch nur nach einer interessanten Freizeitbeschäftigung suchen, we ...

Verfügbare Produktformate:

Jugendverbände in Deutschland Junge Leute, die sich mit Gleichaltrigen zusammen für eine... mehr
Mehr Details zu "Jugendverbände in Deutschland"

Jugendverbände in Deutschland

Junge Leute, die sich mit Gleichaltrigen zusammen für eine Sache engagieren wollen oder auch nur nach einer interessanten Freizeitbeschäftigung suchen, werden bald mit den Jugendgruppen an ihrem Ort Bekanntschaft machen. Viele dieser Gruppen und Vereine gehören zu einem der Jugendverbände, die mit ihren unterschiedlichen Zielen und Orientierungen den breiten Interessenpluralismus unserer Gesellschaft widerspiegeln. Das Spektrum der Jugendverbände, die meist mit einer entsprechenden Erwachsenenorganisation in Verbindung stehen, reicht von den Pfadfindern bis zum Jugendrotkreuz und von den konfessionellen Jugendorganisationen über die Gewerkschaftsjugend bis zu den Umwelt- und Naturschutzverbänden. Die allgemeinen Einstellungs- und Verhaltensänderungen der Jugendlichen schlagen sich auch in der Arbeit der Verbände nieder – sei es beim Versuch, größere Selbstständigkeit gegenüber der jeweiligen Mutterorganisation zu gewinnen und sich nicht auf bloße „Nachwuchsarbeit“ beschränken zu lassen, sei es im Bemühen, auch für Außenstehende attraktiv zu bleiben. So lösen sich die Organisationen mehr und mehr vom starren Mitgliedsbegriff und machen ihre Freizeit- und Bildungsangebote allen interessierten Kindern und Jugendlichen zugänglich.

25 große, bundesweit aktive Jugendverbände, 5 so genannte Anschlussverbände und die 16 Landesjugendringe haben sich im Deutschen Bundesjugendring zusammengeschlossen, um von dieser Ebene aus gemeinsame Interessen zu formulieren und durchsetzen zu können. Der Bundesjugendring sieht seine Aufgabe vor allem darin, • jugendpolitische Interessen gegenüber Parlament, Regierung und Öffentlichkeit zu vertreten, • für den Informationsaustausch zwischen seinen Mitgliedsorganisationen zu sorgen, • öffentliche Fördermittel zu erlangen und zu verteilen und die • Jugendorganisationen im Ausland zu repräsentieren. Kernstücke des politischen Grundkonsenses im Bundesjugendring sind Freiheit und Demokratie und die Abwehr diskriminierender, nationalistischer oder totalitärer Tendenzen.

Der Bundesjugendring tritt für eine eigenständige, kohärente Jugendpolitik ein, die alle Probleme und Lebensbereiche der Jugend zwischen 12 und 27 Jahren in den Blick nimmt, gerade auch die der großen Mehrheit „normaler“ junger Menschen. Er wirbt für die aktive Beteiligung am „strukturierten Dialog“ zwischen Jugend und Politik, einem zunächst auf europäischer Ebene eingeführten Modell der Mitsprache. Einer Anregung des DBJR folgend, wird von den Jugendbehörden seit 1999 die Jugendleiter/in-Card Juleica ausgegeben, ein Ausweis für qualifizierte ehrenamtliche Mitarbeiter/innen in der Jugendarbeit. Die Zahl gültiger Juleicas belief sich 2010 auf rund 105000.

Reihe: 53
Reihentitel: Zahlenbilder
color: Komplette Online-Ausgabe als PDF-Datei.
eps: eps-Version
Ausgabe: 7/2011
Zuletzt angesehen