Forschung für die Praxis: Die Fraunhofer-Gesellschaft

Forschung für die Praxis: Die Fraunhofer-Gesellschaft

Infografik Nr. 505240

Die Fraunhofer-Gesellschaft erbringt ihre Leistungen überwiegend im Rahmen der Vertragsforschung für Unternehmen der Wirtschaft oder öffentliche Auftraggeber. Das Forschungsspektrum der Fraunhofer-Gesellschaft reicht von der Mikroelektronik und der Informations- und Kommunikationstechnik über die Werkstoff-, Oberflächen- und Produktionstechnik bis zu den „Life Sciences“. Hinzu kommen die Bereiche Innovationsforschung sowie Verteidigungs- und Sicherheitsforschung.

Verfügbare Produktformate:

Als Pionier der angewandten Forschung verhalf der Physiker und Astronom, Erfinder und... mehr
Mehr Details zu "Forschung für die Praxis: Die Fraunhofer-Gesellschaft"

Als Pionier der angewandten Forschung verhalf der Physiker und Astronom, Erfinder und Unternehmer Joseph Fraunhofer (1787-1826) der Optik im 19. Jahrhundert zu bahnbrechenden Fortschritten. Seinen Namen trägt heute die Fraunhofer-Gesellschaft, deren Tätigkeit sich nach seinem Vorbild auf die technische Umsetzung wissenschaftlicher Erkenntnisse konzentriert. Die 1949 gegründete Gesellschaft mit Sitz in München versteht sich als Dienstleistungsunternehmen für angewandte Forschung und Entwicklung. Sie unterhält in Deutschland 74 Forschungseinrichtungen, davon 65 Fraunhofer-Institute. Darüber hinaus ist sie mit Niederlassungen im europäischen Ausland, in den USA und in Asien aktiv.

Die Fraunhofer-Gesellschaft erbringt ihre Leistungen überwiegend im Rahmen der Vertragsforschung für Unternehmen der Wirtschaft oder öffentliche Auftraggeber. Bei einem Gesamtbudget von 2,8 Mrd € entfielen auf diesen Bereich 2019 rund 2,3 Mrd €, davon etwa ein Drittel auf die von Bund und Ländern gemeinsam getragene Grundförderung. Hinzu kamen 0,5 Mrd € für Ausbauinvestitionen und als zusätzliche Forschungsförderung. Ende 2019 beschäftigte die Fraunhofer-Gesellschaft rund 28 000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die meisten mit einem natur- oder ingenieurwissenschaftlichen Hintergrund.

Das Forschungsspektrum der Fraunhofer-Gesellschaft reicht von der Mikroelektronik und der Informations- und Kommunikationstechnik über die Werkstoff-, Oberflächen- und Produktionstechnik bis zu den „Life Sciences“ (Biomedizin, Bioverfahrenstechnik, Molekularbiologie usw.). Hinzu kommen die Bereiche Innovationsforschung sowie Verteidigungs- und Sicherheitsforschung. Auf den genannten Forschungsfeldern sind jeweils mehrere Fraunhofer-Institute zu einem Verbund vernetzt. So können sie in enger Kooperation neue technologische Trends aufspüren und in ihre strategische Planung übernehmen, ihre Stärken bündeln und gemeinsam vermarkten.

Hauptziel der Fraunhofer-Gesellschaft ist es, technologische Innovationen anzustoßen und damit die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen von dieser Seite her zu stärken. Dazu trägt sie auf mehreren Ebenen bei: • Durch Vorlaufforschung auf zukunftsträchtigen Gebieten, • durch die gezielte Entwicklung und Verbesserung von Produkten und Verfahren und • auf dem Weg der Durchsetzung und Optimierung bereits vorhandener Techniken, Verfahren und Produkte. Vor allem für kleinere und mittlere Unternehmen ohne eigene Forschungs- und Entwicklungsabteilung sind die Fraunhofer-Institute damit eine wichtige Quelle für innovatives Produkt- und Verfahrens-Know-how.

Reihe: 53
Reihentitel: Zahlenbilder
color: Komplette Online-Ausgabe als PDF-Datei.
s/w-Version: Komplette Online-Ausgabe als PDF-Datei.
eps: eps-Version
Ausgabe: 06/2020
Zuletzt angesehen