Die Top 10 des Welthandels

Die Top 10 des Welthandels

Infografik Nr. 681141

Wer ist Weltmeister im Import, wer exportiert die meisten Waren in die Welt? Das ZAHLENBILD beantwortet diese Fragen anschaulich. Laden Sie dieses neue ZAHLENBILD direkt herunter!

Welchen Download brauchen Sie?

Die Rangliste der größten Exporteure von Waren wird seit 2009 von China... mehr
Mehr Details zu "Die Top 10 des Welthandels"

Die Rangliste der größten Exporteure von Waren wird seit 2009 von China angeführt. Noch 2008 nahm Deutschland diesen Rang ein. Auch im Jahr 2020 lag die Volksrepublik weit vorne. Zu ihren Exportschlagern zählen längst nicht mehr vorrangig arbeitsintensive „Werkbank“-Produkte, sondern High-Tech- und Industriewaren wie elektronisches Equipment und Maschinen. Ein Fünftel der Exporte ging 2020 in die USA. Es folgten Hongkong, Japan, Vietnam, Südkorea und Deutschland. Das zu China gehörende Hongkong stellt dabei einen Sonderfall dar, denn die Hafenstadt fungiert als Umschlagplatz. Die meisten Exporte aus Hongkong sind daher Re-Exporte, also Waren, die zuvor aus dem übrigen China oder aus dem Ausland eingeführt und dann wieder ins Ausland oder nach China ausgeführt wurden. Insofern lassen sich die Werte für Hongkong auch als Exporte bzw. Importe Chinas betrachten. Bei den Importen aus aller Welt belegt die Volksrepublik mittlerweile den zweiten Platz. Elektrische Ausrüstungen und Elektronik nehmen davon einen Großteil ein, Mineralöl und Raffinerieprodukte sind das nächstwichtige Importgut. Hauptlieferanten sind Japan, Südkorea, die USA, Australien und Deutschland.

Auf Rang zwei beim Warenexport und Rang eins beim Import liegen die USA, immer noch die größte Volkswirtschaft der Erde. Die wichtigsten Zielländer der Exporte sind Kanada, Mexiko und China. Ausgeführt werden in erster Linie Maschinen, elektrisches und elektronisches Equipment, Erdöl und Fahrzeuge. Die Importe der USA übersteigen die Ausfuhren bei Weitem, was zu einem chronischen Handelsdefizit geführt hat. Haupt-Importgüter sind Maschinen, Elektro-/Elektronikprodukte und Fahrzeuge. China war auch 2020 (trotz Handelskrieg) das wichtigste Lieferland, vor Mexiko, Kanada, Japan und Deutschland.

Die Bundesrepublik liegt sowohl bei den Exporten als auch bei den Importen inzwischen auf dem dritten Platz (für Näheres siehe die ZAHLENBILDER zum deutschen Außenhandel). Zu den großen Handelsnationen zählen außerdem Japan, die Niederlande, Frankreich, Großbritannien, Südkorea und Italien.

Ein anderes Bild als beim Warenhandel ergibt sich bei den Dienstleistungen. Hier sind die USA immer noch die führende Nation. Beim Export liegen sie mit einem Wert von 684 Mrd $ weit vor Großbritannien (339 Mrd $), Deutschland (305 Mrd $) und China (278 Mrd $). Beim Import ist China mit 378 Mrd € allerdings relativ dicht an die zweite Stelle hinter den USA (436 Mrd $) gerückt. Den dritten Platz nimmt hier wie auch im Warenhandel die Bundesrepublik Deutschland ein. Mit Importen von 307 Mrd $ gegenüber einem Export von 305 Mrd $ war ihre Bilanz in diesem Sektor 2020 nahezu ausgeglichen.

Ausgabe: 02/2022
Reihe: 53
color: Komplette Online-Ausgabe als PDF-Datei.
Reihentitel: Zahlenbilder
s/w-Version: Komplette Online-Ausgabe als PDF-Datei.
eps: eps-Version
Zuletzt angesehen