Automobilproduktion weltweit

Automobilproduktion weltweit

Infografik Nr. 632238

Nur wenige Industrieprodukte haben einen so universellen Nutzen für praktisch jeden Menschen auf der Welt wie das Automobil. Seit seiner Erfindung Ende des 19. Jahrhunderts stieg die Automobilproduktion fast unaufhörlich an. Nach Angaben des Weltverbands der Automobilverbände OICA waren 2015 auf den Straßen der Erde rund 1,3 Mrd Fahrzeuge unterwegs, darunter 950 Mio Pkw.

Verfügbare Produktformate:

Nur wenige Industrieprodukte haben einen so universellen Nutzen für praktisch jeden Menschen auf... mehr
Mehr Details zu "Automobilproduktion weltweit"

Nur wenige Industrieprodukte haben einen so universellen Nutzen für praktisch jeden Menschen auf der Welt wie das Automobil. Seit seiner Erfindung Ende des 19. Jahrhunderts stieg die Automobilproduktion fast unaufhörlich an. Auftrieb erfuhr sie durch neue Produktionsmethoden, vor allem die 1901 von Ransom Eli Olds entwickelte Fließbandfertigung, die später von Henry Ford verbessert wurde und ab 1913 die Massenproduktion von Automobilen ermöglichte – eine Produktionsweise, die auch auf andere Industriebereiche übertragen wurde und den „Fordismus“ zum Synonym einer ganzen Wirtschaftsform machte. Die Massenproduktion verbilligte den Autobau enorm und machte Automobile auch für Normalverdiener erschwinglich. In der Folge stieg die Autoproduktion steil an, unterbrochen nur durch die Weltwirtschaftskrise ab 1929 und die beiden Weltkriege. Nach dem Zweiten Weltkrieg erfasste der Automobilboom auch Europa, und in den 1950er Jahren wurden bereits mehr als 10 Mio Fahrzeuge pro Jahr gebaut. Inzwischen liegen die weltweiten Produktionszahlen bei über 90 Mio Fahrzeugen pro Jahr, die große Mehrzahl davon sind Personenkraftwagen. Nach Angaben des Weltverbands der Automobilverbände OICA waren 2015 auf den Straßen der Erde rund 1,3 Mrd Fahrzeuge unterwegs, darunter 950 Mio Pkw.

Für das Produktionswachstum der letzten Jahre war fast allein China verantwortlich. Mit atemberaubender Geschwindigkeit ist die Volksrepublik zum größten Herstellerland aufgestiegen. Vor nicht einmal zwanzig Jahren lag Chinas Anteil an der weltweiten Pkw-Produktion noch im einstelligen Prozentbereich, doch im Jahr 2017 wurde von den weltweit 84,8 Mio produzierten Pkw bereits mehr als jeder vierte (rund 24 Mio) in China gebaut. In großem Abstand folgte der Standort USA mit einer Produktion von 10,9 Mio Pkw (13 % der Weltproduktion), Japan lag mit 8,3 Mio Pkw (10 %) auf dem dritten Platz. An vierter Stelle rangierte Deutschland mit 5,6 Mio Pkw (8 %). Unter die Top Ten der Herstellerländer sind mittlerweile auch Schwellenländer wie Indien, Mexiko und Brasilien aufgerückt.

Gebaut und nachgefragt werden immer noch ganz überwiegend Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren. Nach Zahlen der schwedischen Datenplattform EV-Volumes fuhren 2017 auf der ganzen Welt nur etwas mehr als 3 Mio Elektro- und Hybridautos. Allerdings steigen die Produktions- und Verkaufszahlen, und auch auf diesem zukunftsweisenden Markt ist China Vorreiter, nicht nur quantitativ. Die unter massiver Luftverschmutzung leidende Volksrepublik hat 2017 eine Pflichtquote für Elektroautos eingeführt: Ab 2019 müssen Autoproduzenten in China mindestens 10 % Elektroautos verkaufen, ab 2020 mindestens 12 %.

Reihe: 53
Reihentitel: Zahlenbilder
color: Komplette Online-Ausgabe als PDF-Datei.
s/w-Version: Komplette Online-Ausgabe als PDF-Datei.
eps: eps-Version
Ausgabe: 09/2018
Zuletzt angesehen