Das Commonwealth

Das Commonwealth

Infografik Nr. 788124

Das Commonwealth

Das Commonwealth ist eine lose Interessengemeinschaft selbstständiger Staaten, die fast ausnahmslos durch ihre frühere Zugehörigkeit zum britischen Empire miteinander ...

Verfügbare Produktformate:

Das Commonwealth Das Commonwealth ist eine lose Interessengemeinschaft selbstständiger... mehr
Mehr Details zu "Das Commonwealth"

Das Commonwealth

Das Commonwealth ist eine lose Interessengemeinschaft selbstständiger Staaten, die fast ausnahmslos durch ihre frühere Zugehörigkeit zum britischen Empire miteinander verbunden sind. Es umfasst das Vereinigte Königreich von Großbritannien und Nordirland und weitere 52 Mitglieder. Wie einst das britische Kolonialreich erstreckt sich heute das Commonwealth über alle fünf Erdteile. Völker aller Hautfarben sind in ihm vertreten, arme und reiche Länder, Monarchien und Republiken, Länder von der Ausdehnung Kanadas und der Volkszahl Indiens neben den „Mikrostaaten“ des Südpazifiks und der Karibik. Zusammen repräsentieren sie rund 2,2 Milliarden Menschen (2013), fast ein Drittel der Weltbevölkerung.

Das historische British Commonwealth of Nations bestand aus Großbritannien und den Dominien, die durch die Balfour-Deklaration von 1926 als autonome, rechtlich gleichgestellte, aber durch die gemeinsame Treue zur britischen Krone verbundene Staaten anerkannt wurden. Mit dem Statut von Westminster erhielten die Beziehungen zwischen den Dominien und dem Mutterland 1931 eine formelle völkerrechtliche Grundlage.

Die Zugehörigkeit zum modernen Commonwealth hängt nicht mehr von der Anerkennung des britischen Monarchen als Staatsoberhaupt ab. Dieses Prinzip wurde nach dem Zweiten Weltkrieg aufgegeben. Am 26.4.1949 nahmen die Vertreter des Vereinigten Königreichs, Kanadas, Australiens, Neuseelands, Südafrikas, Indiens, Pakistans und Ceylons (Sri Lankas) die Londoner Erklärung an, die den Wunsch Indiens akzeptierte, auch nach seiner Umwandlung in eine Republik Commonwealth-Mitglied zu bleiben. Heute hat die britische Königin nur noch in 16 Ländern die Funktion eines Staatsoberhaupts, aber als Oberhaupt des Commonwealth, als Symbol seiner Einheit, wird sie von allen Mitgliedstaaten anerkannt.

Der Zusammenhalt des Commonwealth beruht auf historischen Verbindungen und wirtschaftlichen Beziehungen, auf der englischen Sprache und auf Entsprechungen im Regierungs- und Rechtssystem. Darüber hinaus bekennen sich die Commonwealth-Mitglieder zu gemeinsamen Werten und Prinzipien wie Sicherheit und Frieden, Demokratie und Freiheit, Rechtsstaatlichkeit und Gewaltenteilung, guter Regierungsführung und nachhaltiger Entwicklung. 2012 wurden diese Grundsätze in der Charta des Commonwealth niedergelegt. Werden die Grundwerte durch einen Mitgliedstaat gravierend verletzt, kann seine Mitgliedschaft zeitweise suspendiert oder ganz aufgekündigt werden. Umgekehrt können Mitglieder das Commonwealth verlassen (wie Gambia 2013). Wichtigste gemeinsame Einrichtung des Commonwealth ist das Generalsekretariat in London. Alle zwei Jahre finden Gipfeltreffen der Regierungschefs statt.

Reihe: 53
Reihentitel: Zahlenbilder
color: Komplette Online-Ausgabe als PDF-Datei.
eps: eps-Version
Ausgabe: 11/2013
Zuletzt angesehen