Naturparke in Deutschland

Naturparke in Deutschland

Infografik Nr. 443510

Schutz von Natur und Landschaft

Durch die Nutzungsansprüche der Gesellschaft sind Natur und Landschaft in hohem Maße bedroht. Um die davon ausgehenden Belastungen zurückzudrängen, kö ...

Verfügbare Produktformate:

Schutz von Natur und Landschaft Durch die Nutzungsansprüche der Gesellschaft sind Natur und... mehr
Mehr Details zu "Naturparke in Deutschland"

Schutz von Natur und Landschaft

Durch die Nutzungsansprüche der Gesellschaft sind Natur und Landschaft in hohem Maße bedroht. Um die davon ausgehenden Belastungen zurückzudrängen, können einzelne Flächen oder ganze Landschaften nach unterschiedlichen Kategorien unter Schutz gestellt werden. Wichtige Bestimmungen dazu enthält das Bundesnaturschutzgesetz. Danach sind Natur und Landschaft auf Grund ihres eigenen Wertes und als Lebensgrundlage für den Menschen so zu schützen, zu pflegen und zu entwickeln, dass • die Leistungs- und Funktionsfähigkeit des Naturhaushalts, • die Nutzungs- und Regenerationsfähigkeit der Naturgüter, • die Pflanzen- und Tierwelt mit ihren Lebensräumen und • die Vielfalt, Eigenart und Schönheit sowie der Erholungswert von Natur und Landschaft auf Dauer gesichert sind. Heute sind zahlreiche ökologisch wertvolle Landschaftsteile in Deutschland einer der im Gesetz genannten fünf Schutzgebietskategorien zugeordnet und damit unter mehr oder weniger intensiven Flächenschutz gestellt. Hinzu kommen Schutzzuweisungen auf Grund internationaler Verträge.

Nach Angaben des Bundesamts für Naturschutz. sind in Deutschland rund 8 700 meist kleinere Areale (3,9 % der Gesamtfläche) als Naturschutzgebiete ausgewiesen, das heißt als Gebiete, in denen die Natur möglichst unberührt erhalten bleiben soll. Strenge Schutzbestimmungen gelten auch für die 16 Nationalparke, die der Erhaltung einer möglichst artenreichen Tier- und Pflanzenwelt dienen. In die schwächere Schutzkategorie der Landschaftsschutzgebiete fallen rund 18 % der Fläche des Bundesgebiets. Sie sind zur Erhaltung oder Wiederherstellung des Naturhaushalts, wegen der Schönheit und Eigenart des Landschaftsbilds oder ihrer Bedeutung für die Erholung vor tieferen Veränderungen geschätzt. Biosphärenreservate sind großräumige, für bestimmte Landschaftstypen charakteristische und überwiegend unter Natur- oder Landschaftsschutz stehende Gebiete. Sie dienen vor allem der Erhaltung oder Wiederherstellung traditionell vielfältig genutzter Landschaften und der in ihnen gewachsenen Arten- und Biotopvielfalt.

Bei den Naturparken handelt es sich um großräumige Gebiete, die überwiegend unter Natur- oder Landschaftsschutz stehen und sich wegen ihrer landschaftlichen Reize besonders für die Erholung eignen. Sie sollen sich zu Vorbildregionen entwickeln, in denen umweltverträglicher Tourismus, Schutz und Erhalt der Kulturlandschaften und nachhaltige Landnutzung Hand in Hand gehen. 1957 wurde mit dem Hohen Vogelsberg. der erste Naturpark in Deutschland errichtet. 2015 bestanden 105 Naturparke mit einer Gesamtfläche von mehr als 9,8 Mio Hektar (27 % der Fläche des Bundesgebiets).

Reihe: 53
Reihentitel: Zahlenbilder
color: Komplette Online-Ausgabe als PDF-Datei.
s/w-Version: Komplette Online-Ausgabe als PDF-Datei.
eps: eps-Version
Ausgabe: 11/2015
Zuletzt angesehen