Frauen in Führungspositionen

Frauen in Führungspositionen

Infografik Nr. 247137

Frauen in Führungspositionen

Auf den Chefetagen der deutschen Großunternehmen ist Gleichberechtigung nach wie vor ein Fremdwort. Wie eine Untersuchung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) vom Januar 2011 ergab, sind die Vorstandsposten der 100 größten Unternehmen in Deutschland allen Absichtserklärungen zum Trotz fest in Männerhand. Nur gut 2% der Top-Positionen werden von Frauen besetzt. Die Deutsche Telekom führte allerdings bereits 2010 eine Frauenquote ein (bis 2015 soll der Anteil der weiblichen Führungskräfte auf 30% steigen) und nahm 2011 in einer öffentlichkeitswirksamen Aktion zwei Frauen in den Vorstand auf.

Verfügbare Produktformate:

Frauen in Führungspositionen Auf den Chefetagen der deutschen Großunternehmen ist... mehr
Mehr Details zu "Frauen in Führungspositionen"

Frauen in Führungspositionen

Auf den Chefetagen der deutschen Großunternehmen ist Gleichberechtigung nach wie vor ein Fremdwort. Wie eine Untersuchung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) vom Januar 2011 ergab, sind die Vorstandsposten der 100 größten Unternehmen in Deutschland allen Absichtserklärungen zum Trotz fest in Männerhand. Nur gut 2% der Top-Positionen werden von Frauen besetzt. Die Deutsche Telekom führte allerdings bereits 2010 eine Frauenquote ein (bis 2015 soll der Anteil der weiblichen Führungskräfte auf 30% steigen) und nahm 2011 in einer öffentlichkeitswirksamen Aktion zwei Frauen in den Vorstand auf.

Wie es um das weibliche Führungspersonal in der gesamten Privatwirtschaft bestellt ist, zeigt ein Bericht des Statistischen Bundesamts. Danach erreichte der Anteil weiblicher Chefs 2010 mit 28% zwar den bisher höchsten Stand, lag aber immer noch wesentlich niedriger als der Anteil aller weiblichen Beschäftigten (46%). Im Rückblick lässt sich aber eine Verschiebung zugunsten der Frauen feststellen: 1996 waren erst knapp 22% der Führungspositionen deutscher Unternehmen weiblich besetzt. Für weitere Veränderungen spricht auch, dass es jüngeren Frauen erkennbar leichter fällt, einen Platz auf der Führungsetage einzunehmen und sich gegen männliche Konkurrenz zu behaupten: Von den „Leitenden“ unter 40 Jahren waren bereits 38% weiblichen Geschlechts, in höherem Alter lag der Frauenanteil nur gut halb so hoch.

Wenn Frauen Führungsaufgaben wahrnehmen, geschieht dies allerdings häufiger von der zweiten Führungsebene aus. Dort lag ihr Anteil 2010 bei 29%. Auf der Ebene des Top-Managements waren sie hingegen nur zu 24% vertreten. In Kleinbetrieben mit bis zu 49 Beschäftigten besetzten sie im Durchschnitt 35% der Führungspositionen (29% auf der ersten und sogar 39% auf der zweiten Führungsebene). Offenbar befinden sich Unternehmen dieser Größenordnung von vornherein häufiger in Frauenhand und die flachen Unternehmenshierarchien kommen der Lebens- und Karriereplanung von Frauen eher entgegen als die mehrstufigen Aufstiegsmechanismen in größeren Unternehmen.

Reihe: 53
Reihentitel: Zahlenbilder
color: Komplette Online-Ausgabe als PDF-Datei.
eps: eps-Version
Ausgabe: 06/2011
Zuletzt angesehen