Gliederung des deutschen Aktienmarkts

Gliederung des deutschen Aktienmarkts

Infografik Nr. 462135

Mit Hilfe von Aktienindizes lassen sich Entwicklungen an der Börse auf einen Blick erfassen und vergleichend bewerten. Ältester und bekanntester Index ist der Dow-Jones-Index, der an der New Yorker Börse seit 1896 errechnet wird und den durchschnittlichen Kursverlauf der 30 führenden US-Industrieunternehmen widerspiegelt. An der Frankfurter Börse wurde 1988 der DAX als Auswahlindex der 30 wichtigsten deutschen Aktiengesellschaften eingeführt und seitdem durch zahlreiche weitere Indizes ergänzt.

Verfügbare Produktformate:

Mit Hilfe von Aktienindizes lassen sich Entwicklungen an der Börse auf einen Blick erfassen... mehr
Mehr Details zu "Gliederung des deutschen Aktienmarkts"

Mit Hilfe von Aktienindizes lassen sich Entwicklungen an der Börse auf einen Blick erfassen und vergleichend bewerten. Ältester und bekanntester Index ist der Dow-Jones-Index, der an der New Yorker Börse seit 1896 errechnet wird und den durchschnittlichen Kursverlauf der 30 führenden US-Industrieunternehmen widerspiegelt. An der Frankfurter Börse wurde 1988 der DAX als Auswahlindex der 30 wichtigsten deutschen Aktiengesellschaften eingeführt und seitdem durch zahlreiche weitere Indizes ergänzt.

Grundlage für die Zusammensetzung dieser Indizes sind die Segmente der Frankfurter Wertpapierbörse mit ihren unterschiedlichen Transparenzanforderungen an die gelisteten Unternehmen. Alle Unternehmen, die zum EU-regulierten Markt (d.h. zum Amtlichen Markt oder zum Geregelten Markt) zugelassen sind, müssen zumindest die gesetzlichen Grundanforderungen des General Standard erfüllen (z.B. Rechnungslegung nach internationalen Standards). Ein erhöhtes Maß an Transparenz verlangt der Prime Standard, der mit seinen Aktienwerten auch internationale Anleger ansprechen will: So müssen die in ihm vertretenen Unternehmen Quartalsberichte und Unternehmensmitteilungen auch in englischer Sprache veröffentlichen und jährliche Analystenkonferenzen durchführen. Das im März 2017 anstelle des Entry Standard eingeführte Segment Scale steht insbesondere kleinen und mittleren Unternehmen offen, die in den privatrechtlich geregelten Open Market (Freiverkehr) einbezogen sind, über erprobte Geschäftsmodelle verfügen und bestimmte Mindestanforderungen erfüllen.

Die wichtigsten Auswahlindizes der Deutschen Börse stützen sich auf das Segment Prime Standard. Der DAX als Leitindex repräsentiert die 30 größten und umsatzstärksten Unternehmen an der Frankfurter Börse. Der MDAX umfasst die 60 Werte, die sich in Bezug auf Börsenumsatz und Marktkapitalisierung an den DAX anschließen (Midcaps). Ihm folgt der SDAX als Auswahlindex der 70 nächstkleineren Unternehmen (Smallcaps). Die Entwicklung der Technologiebranchen spiegelt sich im TecDAX, der die 30 wichtigsten Werte dieses Sektors enthält. Künftig können Technologieunternehmen auch in MDAX und SDAX aufgenommen werden und im DAX vertretene Technologiewerte gleichzeitig auch in den TecDAX eingehen. Die breite Spitze repräsentiert der HDAX, der die Werte des DAX, des MDAX und des TecDAX umfasst.

Neben den Auswahlindizes stehen den Anlegern auch mehrere Gesamtindizes (All-Share-Indizes) zur Verfügung. So erfasst der Prime All Share alle im Prime Standard notierten Werte. Alle deutschen Unternehmen des Prime Standard und des General Standard sind im CDAX vertreten.

Reihe: 53
Reihentitel: Zahlenbilder
color: Komplette Online-Ausgabe als PDF-Datei.
s/w-Version: Komplette Online-Ausgabe als PDF-Datei.
eps: eps-Version
Ausgabe: 07/2018
Zuletzt angesehen