Technik im Haushalt

Technik im Haushalt
Seitenanzahl

1

Infografik Nr. 292510

Die Ausstattung der privaten Haushalte mit langlebigen technischen Gebrauchsgütern wird von Jahr zu Jahr reichhaltiger. Betrachtet man die verschiedenen Haushaltstypen, so verfügen Paarhaushalte mit Kindern über eine weit überdurchschnittliche haushaltstechnische Ausstattung, während die Haushalte alleinlebender Personen am bescheidensten ausgestattet sind.

Verfügbare Produktformate:

Die Ausstattung der privaten Haushalte mit langlebigen technischen Gebrauchsgütern wird... mehr
Mehr Details zu "Technik im Haushalt"

Die Ausstattung der privaten Haushalte mit langlebigen technischen Gebrauchsgütern wird von Jahr zu Jahr reichhaltiger. Viele Dinge, die früher als Luxusgut galten und für die große Mehrheit der Bevölkerung unerschwinglich waren, werden heute als selbstverständlicher Bestandteil der Haushaltseinrichtung angesehen. Das zeigen die Ergebnisse der in größeren Zeitabständen (zuletzt 2018) durchgeführten Einkommens- und Verbrauchsstichprobe, über die das Statistische Bundesamt berichtet. So sind heute in fast jedem Haushalt Fernsehgerät und Telefon, Kühlschrank und Waschmaschine vorhanden; mehr als vier von fünf Haushalten besitzen einen mobilen Computer, drei Viertel haben ein eigenes Auto.

Bei den Gegenständen, die nicht zur unentbehrlichen Grundausstattung gehören, sind zum Teil deutliche altersabhängige Unterschiede in der Haushaltsausstattung zu beobachten: Ältere Menschen können oder wollen sich oft keine Geräte mehr zulegen, die hohe Anschaffungskosten verursachen, nur mit Mühe zu bedienen sind oder ihnen schlicht überflüssig erscheinen. Manchmal dauert es aber auch nur einige Jahre länger, bis sie sich vom Nutzen neuer Geräte überzeugen lassen (Beispiel: Computer, Mobiltelefon). Von den Haushalten junger Leute befinden sich andererseits viele erst im Aufbau und müssen daher (noch) auf ein Auto oder auf teurere Geräte verzichten. Den höchsten Ausstattungsgrad haben folglich die Haushalte mittleren Alters, die bereits ein umfangreiches Gebrauchsvermögen angesammelt haben, aber auch neueren technischen Entwicklungen aufgeschlossen gegenüberstehen.

Letztlich entscheiden oft die Einkommensverhältnisse eines Haushalts darüber, ob ein Gerät angeschafft wird. Markante einkommensabhängige Unterschiede lassen sich etwa beim Pkw-Besitz ausmachen. So verfügt nahezu jeder Haushalt mit einem Nettoeinkommen ab 3 600 Euro über einen Pkw, von den Haushalten der untersten Einkommensklasse (mit weniger als 900 Euro) dagegen nur knapp jeder dritte. Noch deutlicher treten die Einkommensunterschiede in der Einfach- oder Mehrfachausstattung der Haushalte mit bestimmten Geräten zutage. Oft werden technische Geräte für Haushalte mit niedrigem Einkommen auch erst in einer späteren Phase des Produktzyklus erschwinglich. Das galt zum Beispiel für Digitalkameras, Flachbildfernseher oder Geschirrspülmaschinen.

Betrachtet man die verschiedenen Haushaltstypen, so verfügen Paarhaushalte mit Kindern über eine weit überdurchschnittliche haushaltstechnische Ausstattung, während die Haushalte alleinlebender Personen am bescheidensten ausgestattet sind.

Reihe: 53
Reihentitel: Zahlenbilder
color: Komplette Online-Ausgabe als PDF-Datei.
s/w-Version: Komplette Online-Ausgabe als PDF-Datei.
eps: eps-Version
Ausgabe: 04/2019
Zuletzt angesehen